Limmattalstrasse 206 - 8049 Zürich-Höngg - Kontakt Mirjam Niederöst

Aerial Yoga

 

Aerial Yoga ist eine neuere Yoga Form die mit einer speziellen „Yoga-Hängematte“ (Aerial Hammock) praktiziert wird. Der Stoff bzw. das Tuch entspricht dem Vertikaltuch, welches man aus der Luftakrobatik kennt. Es hält bis 400 kg Gewicht und ist ca. 2.8 m breit.

Durch die Arbeit mir der Yoga Hängematte kann man Teile des Körpers oder den ganzen Körper in das Tuch abgeben. Besonders Rückbeugen und Umkehrhaltungen sind einfacher zu praktizieren als im Hatha Yoga und für die meisten möglich, da die Wirbelsäule vollständig entlastet ist.

Aerial Yoga fördert das Selbstvertrauen. Schritt für Schritt lernst du dem Tuch, den Anweisungen der Lehrperson und dir selber zu vertrauen, mehr und mehr Gewicht abzugeben und loszulassen. Es kann mit der Zeit ein tiefer Zustand der Entspannung und Meditation eintreten. Gleichzeitig erfordern viele Positionen Haltekraft. Hände, Arme und Rumpfmuskulatur werden automatisch gekräftigt und aufgebaut. Auch wird die Haltung durch die korrekte Ausrichtung des Körpers im Lot verbessert.


Aerial Yoga macht grossen Spass und weckt die kindliche Freude. Die Mischung aus konzentriertem Arbeiten und dem spielerischen Umgang mit dem Tuch bei schwebenden, schaukelnden oder fliegenden Übungen setzt Glückshormone frei. Es fördert die Balance Fähigkeit, die Koordination und das Gleichgewichtsorgan. Unser Hirn arbeitet auf Hochtouren beim ständigen Ausbalancieren des Körpers und schafft somit neue Nervenverbindungen und verbessert dadurch unser System.

Diese Übung erinnert ein wenig an den Gehängten aus den Tarot Karten. Es geht darum, die Perspektive zu ändern und die Welt auch mal anders herum zu betrachten. Dies ist wunderbar möglich mit dem Aerial Yoga Tuch. 

Was ist zu beachten fürs Aerial Yoga:

- Die Platzzahl ist auf 9 beschränkt.

- Die letzte Mahlzeit sollte 1,5h her sein.

- Bequeme und eher eng anliegende Kleidung tragen. Keine rutschigen Stoffe tragen, sonst rutscht das Tuch am Körper. Baumwollstoffe sind Ideal.

- Kurz oder Langarm Shirt tragen. Die Achselhöhlen sollten bedeckt sein, der Hygiene zuliebe.

- Kein Schmuck und andere spitzen Gegenstände tragen. Die Tücher sind sehr fein und können schnell verletzt werden. Haargummis ohne Metallteile verwenden. Keine Haarklammern.


Kontraindikationen:

- Bei Herz- und Kreislaufstörungen, Bluthochdruck, Epilepsie, Glaukom und anderen Augenkrankheiten sollten keine Umkehrhaltungen praktiziert werden.

- In der Schwangerschaft lieber auf Aerial Yoga verzichten.

- Während der Menstruation ist die Empfehlung in den ersten 2-3 Tagen eher keine Umkehrhaltungen zu praktizieren. Jede Frau sollte jedoch auf ihren Körper hören und entscheiden was für sie gut ist.

- Bei Einschränkungen im Finger-Hand-Arm-Bereich sollte man auf Übungen verzichten die ein festes Zugreifen des Tuches erfordern.

- Bei Problemen der Hauptgelenke (Hüft, Knie, Schultern, Ellbogen oder Handgelenke) können die Übungen in einer angepassten Form in einem kleineren Radius praktiziert werden.

- Bei Innenohr oder Reisekrankheit kann es zu Beginn ratsam sein, auf Übungen zu verzichten die sehr stark den Balance Faktor fördern.


prev next

Mirjam Niederöst unterrichtet Aerial Yoga zu folgenden Zeiten:
Montag     18.00 - 19.15 Uhr (Diese Stunde ist zur Zeit voll)
Dienstag   17.00 - 18.20 Uhr *NEU ab 26.2.19 für Teenager und junge Erwachsene (wenn es freie Plätze hat ist die Stunde auch für alle anderen offen)
Interessierst du dich für Aerial Yoga Workshops an eine Samstag, dann schreib mir einfach eine Email.